Bobath-Konzept in der Pflege – Grundlagen, Problemerkennung und praktische Anleitung

By |

„Das Bobath-Konzept setzt eine potenzialorientierte und problemlösende Herangehensweise an Befundaufnahme und Behandlung von Patienten mit erworbener Hirnschädigung voraus. Da die normale Bewegung Grundlage des Bobath-Konzeptes ist, beschäftigt es sich mit Muskeltonus und Bewegungsanbahnung, insbesondere mit der Anbahnung von funktioneller Bewegung. Im pflegerischen wie im therapeutischen Bereich geht es um einen Lernprozess des Patienten, der ineinander übergreift. Dieser Lernprozess wird im Rahmen von Bewegungsübergängen z.B. Körperpflege, Kleiden, Nahrungsaufnahme, Ausscheidung und Positionierung (Lagerung) gestaltet. Die Vermittlung dieser Inhalte kann pflegekompetent nur durch erfahrene Pflegepersonen erfolgen. Ergebnisse der Pflegeforschung (z.B. Mikrolagerung, Prophylaxen usw.) werden dabei berücksichtigt.“ (Vgl. www.bika.de v. 30.07.2019)

Schwerpunkte:

  • Grundlagen der normalen Bewegung
  • Problemerkennung beim Patienten
  • Integration der Bewegungsübergänge im pflegerischen Alltag
  • Rehabilitative Pflege
  • Übungen im Praxisteil – Ergotherapeutin Carina Gutschke

Dauer: 8:00 Uhr- 14:00 Uhr
Kosten: 70,00 € zzgl. 19 % MwSt.