Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege und Betreuung

By |

Jeder, der in der Kranken- und Pflege arbeitet, weiß es: Das ist Knochenarbeit im wahrsten Sinne des Wortes. Aber auch die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen stellt hohe körperliche Anforderungen an die Beschäftigten. Hohe Druckbelastungen in der Wirbelsäule, verbunden mit großen Hebelkräften und ungünstigen Körperhaltungen sind dabei häufige Belastungsfaktoren. Rückenerkrankungen sind kein „Schicksal“, sondern meistens das Ergebnis jahrelanger Belastungen des eigenen Körpers. Es gibt Faktoren, die die „Rückengesundheit“ unterstützen. Hilfsmittel können richtig angewendet einen wichtigen Beitrag zum rückengerechten Arbeiten leisten. (Vgl. www.dguv.de v. 31.07.2019)

Schwerpunkte:

  • Allgemeine Voraussetzungen für rückengerechtes Arbeiten
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Vorstellung kleiner Hilfsmittel
  • Praxisteil

Dauer: 8:00 Uhr- 13:00 Uhr
Kosten: 70,00 € zzgl. 19 % MwSt.