Dokumentation im Berichteblatt

By |

Häufig werden in der Pflege mündliche Absprachen getroffen, jedoch gestaltet sich die Nachweisbarkeit dieser Absprachen sehr schwierig.

Nur was schriftlich nachgewiesen ist, hat juristischen Bestand und kann die Pflegenden vor Nachteilen schützen.
Die Pflegedokumentation ist somit das wichtigste Kommunikations- und Planungshilfsmittel, welches uns in der Pflege zur Verfügung steht. Die Vorteile einer gründlichen bewohnerbezogenen/patientenbezogenen Pflegedokumentation liegen in den erheblichen Möglichkeiten, eine angemessene Einstufung und damit auch eine Übereinstimmung mit dem pflegerischen Aufwand zu erzielen.

Schwerpunkte

  • Wie wird eine Pflegedokumentation angemessen geführt?
  • Beschreibung von Befindlichkeiten
  • Dokumentation im Berichteblatt
  • Übungsteil: Übungen anhand von Beispielen

Dauer: 8.00 Uhr- 14.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt

Transfertechniken im Pflegealltag gezielt einsetzen

By |

„Essen und trinken, sich unterhalten, Zeitung lesen, aus dem Fenster schauen – all das funktioniert im Liegen nur halb so gut. Für das Wohlbefinden pflegebedürftiger Menschen ist es deshalb besonders wichtig, nicht die ganze Zeit im Bett verbringen zu müssen – auch wenn sie geschwächt sind. Oft benötigen jedoch vor allem bettlägerige Menschen Hilfe, wenn sie sich in irgendeiner Weise bewegen möchten. Das Bewegen eines Pflegebedürftigen von einem Ort zum anderen wird in der Pflege als Transfer bezeichnet. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten – zum Beispiel den Transfer an die Bettkante, den Transfer vom Bett in einen Stuhl oder Rollstuhl, den Transfer zurück ins Bett, den Transfer in den Stand oder den Transfer vom Rollstuhl auf den Toiletten- oder Duschstuhl.“ (Vgl. www.vitanet.de v. 13.08.18)

Schwerpunkte:

  • Wahl der Transfermethode: Kann der Pflegebedürftige mithelfen?
  • Hilfsmittel für den Transfer – kleine Helfer mit großem Effekt
  • Lagern und Mobilisieren
  • Transfertechniken im Praxisteil

Dauer: 8.00 Uhr- 13.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“

By |

„Die mit einer Demenz einhergehenden Veränderungen haben für Betroffene und ihre Angehörigen tiefgreifende und umfassende Folgen. Diese zeigen sich, bedingt durch Veränderungen in der Interaktion und Kommunikation, insbesondere in der Beziehungsgestaltung. Sie beeinträchtigen die Fähigkeit von Menschen mit Demenz sich orientieren, etwas verstehen oder beurteilen zu können und wirken sich auf emotionales und soziales Verhalten aus. So erschüttert die Erfahrung der Demenz Gefühle der Sicherheit und Geborgenheit, was u. a. zu Ängsten führen kann, die aufgrund von erlebter Unsicherheit, Bedrohung und Trennungssituationen entstehen. Gelingt es dem Pflegepersonal, den skizzierten Veränderungen durch Beziehungsgestaltung zu begegnen, hat dies unmittelbar positive Auswirkung auf die von Menschen mit Demenz empfundene Lebensqualität. Dies liegt vor allem darin begründet, dass trotz kognitiver Einbußen die emotionale Wahrnehmung des Menschen mit Demenz erhalten bleibt.“ (Vgl. www.dnqp.de v. 13.08.18)

Im Seminar werden unterschiedlichen Maßnahmen der Wertschätzung / Zuwendung und Wahrnehmungsförderung sowie um die spezifische Alltags- und Lebensweltorientierung und die entsprechenden individuellen Maßnahmen gehen.

Schwerpunkte:

  • Diagnose Demenz
  • Kommunikation, Interaktion und Engagement
  • Kommunikation mit Menschen mit Demenz
  • Umwelt, Umgebung und Milieugestaltung
  • Umgang mit aggressiven Verhalten bei Demenz
  • Praxisteil: Wahrnehmungsschulung

Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Stressbewältigung und Psychohygiene

By |

Es ist höchste Zeit, wirksame Wege zur Stressbewältigung kennenzulernen! Das ist spätestens dann der Fall, wenn Sie sich auch nach einem langen Wochenende oder nach Ihrem Urlaub nicht erholt fühlen. Wenn Sie schon bei kleinen Ärgernissen aus der Haut fahren oder sich am liebsten den ganzen Tag unter der Bettdecke verkriechen möchten.
Nehmen Sie es als Warnzeichen, wenn Sie reizbar sind, aggressiv oder weinerlich, wenn Sie sich nicht mehr konzentrieren können und wenn Sie immer wieder unnötige Fehler machen. Auch chronische Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Beschwerden zeigen Ihnen an: Stopp, hier muss ich innehalten und etwas gegen den tun. (Vgl. www.technikerkrankenkasse.de v. 13.08.18)

Schwerpunkte:

  • Definition und Bedeutung von Stress
  • Körperliche Stressreaktionen und deren Auswirkung auf die Gesundheit
  • Akute körperliche Stressreaktionen
  • Gelassen und sicher im Stress
  • Stressbewältigung – Gleichgewicht zwischen Arbeit und Entspannung
  • Praxisteil: Entspannungsübungen

Dauer: 08:00 Uhr-15:00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Dicke Luft? – Konfliktmanagement in der Pflege

By |

Angehörige von Gesundheitsberufen sind durch ständige Veränderungsprozesse, Personalmangel, komplexe Dokumentationspflichten sowie den hohen Qualitätsmaßstäben und Haftungsrisiken einem steigenden Erwartungsdruck ausgesetzt. So sind vermehrt Konflikte durch Überforderung, Leistungsdruck, gesetzlichen und innerbetrieblichen Vorgaben zu beobachten. Die Konfliktebenen sind vielfältig und reichen von der Führung, über das Team und andere Berufsgruppen bis hin zum Patienten, Kunden und den Angehörigen. (Vgl. L. Wehner, 2012)

Schwerpunkte:

  • Arten der Wahrnehmung
  • Häufige Konfliktursachen im Gesundheits- und Krankenpflegebereich
  • Signale für das Vorhandensein von Konflikten
  • Eskalationsstufen eines Konfliktes
  • Konfliktmanagement in der stationären und ambulanten Pflege
  • Konflikte lösen durch gewaltfreie Kommunikation

Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Aromapflege für die eigene Selbstpflege – Grundlagen- und Aufbauseminar

By |

Inhalt

„Ätherische Öle umgeben uns nahezu überall. Sei es der liebliche Duft einer Blume oder der würzige Wohlgeruch des Waldes, auch das leckere Aroma einer Gemüsesuppe ist voller ätherischer Öle. Die Aromatherapie ist die Heilkunst mit diesen Düften zur Gesundheit der Menschen beizutragen.“ (Vgl. http://www.lexikon-der-aromatherapie.de v. 13.08.18)

„Unter Aromapflege verstehen wir den gezielten, geschulten Einsatz naturbelassener ätherischer Öle, fetter Pflanzenöle, Hydrolate und deren Aromapflegeprodukte in bester Qualität in der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege. Aromapflege zählt zu den komplementären Pflegemethoden. Sie dient der Förderung und Erhaltung der Gesundheit- und es Wohlbefindens, sowie den pflegerischen und prophylaktischen Maßnahmen.“ (Vgl. www.oegwa.at v. 13.08.18)

Schwerpunkte:

  • Sinn und Zweck der Aromatherapie
  • Hinweise zur Gesetzeslage, zu Kontraindikationen und zu Wirksamkeitsnachweisen
  • Herstellung ätherischer Öle
  • Grenzen für die Anwendung von ätherischen Ölen
  • Qualitätsrichtlinien
  • Verträglichkeiten und Allergien
  • allg. Hinweise zur Lagerung und Zubereitung
  • Verwendung ätherischer Öle in verschiedenen Alltagssituationen
  • Praxisteil: Herstellung von natürlichen Pflegeprodukten

Dauer: 8.00 Uhr- 14.00 Uhr – 2-Tagesseminar
Kosten: 120,00 € zzgl. 19 % Umsatzsteuer