Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen und akuten Schmerzen“

By 7. September 2017

Inhalt

Laut verschiedener Studien leiden ca. 40 % der über 80-jährigen und 29 % der 71 – 80-jährigen unter Schmerzen. Die Folgen ständiger Schmerzen sind: „Depressionen, Schlafprobleme, eingeschränkte soziale Kontakte, Vereinsamung und Isolation (Vgl. M. Weissenberger-Leduc, 2009, S. 76).

Bei dieser Thematik stellt sich die Frage, warum so viele alte Menschen in der heutigen Zeit an Schmerzen leiden müssen. Für die Erkennung von Schmerzen benötigen die Pflegenden ein weit gefächertes Allgemeinwissen. Dazu gehört auch das Erkennen von Schmerzen bei Patienten/Bewohnern, welche sich nicht mehr verbal ausdrücken können.

Schwerpunkte

  • Anatomie und Physiologie des Schmerzes
  • Physiologische Altersveränderungen
  • Schmerzarten, Ursachen der Schmerzentstehung, Schmerzanamnese, Schmerzerfassung, Dokumentation
  • Schmerzverstärkende Faktoren
  • Medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapiemöglichkeiten
  • Einfluss kognitiver Veränderungen auf den Schmerz und die Schmerzerfassung
  • Schmererfassung im Alter

Datum: 08.05.2018
Dauer: Tagesseminar von 08:00 Uhr-15:00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt