Pflege und Betreuung von Patienten / Bewohnern mit einer Dysphagie

By 15. August 2018

„In den letzten Jahren gewinnt das Thema Schluckstörung (Dysphagie) immer mehr an Bedeutung. Hierbei sprechen die Zahlen für sich: etwa 20-50% aller Altenheimbewohner leiden an einer Dysphagie.  Immer häufiger sieht man auch schwer betroffene Dysphagiepatienten mit Ernährungssonden, die zum Teil auch nicht in der Lage sind kooperativ mitzuarbeiten.

Gerade bei diesen Patienten treten auch vermehrt Probleme bei der Durchführung der Mundhygiene auf.

Auch die  tägliche Betreuung dieser Patienten stellt die Pflegekräfte vor eine sehr komplexe Aufgabe. Die Patienten sind durch ihre Schluckstörung dem ständigen Risiko einer Mangelernährung, Flüssigkeitsunterversorgung und im schlimmsten Fall einer sogenannten Aspirationspneumonie ausgesetzt.“ (Vgl. www.cwtherapie.de v. 20.07.18)

Schwerpunkte

  • Auffrischung Anatomie und Physiologie der Verdauungsorgane
  • Ursachen einer Dysphagie
  • Symptome
  • Komplikationen
  • Ernährung bei einer Dysphagie

Dauer: 8:00 Uhr- 15:00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt