Professionelle Pflege von Pat./ Bew. mit einer HIV/ AIDS-Erkrankung

By 6. September 2017

Die Lebenserwartung von Menschen mit HIV ist heutzutage deutlich gestiegen. Laut dem Robert-Koch-Institut sind mehr als die Hälfte der Infizierten in Deutschland älter als 50 Jahre. AIDS steht für „Acquired Immune Deficiency Syndrome“, also ein erworbenes Immundefektsyndrom. AIDS wird durch das HI-Virus (HIV) ausgelöst. Dieses führt zu einer Immunschwäche und zu Sekundärinfektionen (auch opportunistische Infektionen genannt) sowie zu Tumoren.

Erkrankte können heute jahrzehntelang mit der Immunschwäche Aids leben. Sie kommen zunehmend in ein Alter, wo sie Pflege benötigen. Doch das Stigma sei noch sehr groß, und oft herrscht beim Pflegepersonal ein veraltetes Bild von der Krankheit vor.

Schwerpunkte

  • Was ist HIV, was ist Aids?
  • Wie wird HIV übertragen?
  • Was gilt es bei HIV und AIDS zu beachten?
  • Umgang mit erkrankten Pat./Bew.
  • Was tun bei Möglichen Kontakt mit infizierten Pat./ Bew.?
  • Infektionsprophylaxe
  • Beratung und Begleitung von Pat./ Bew. und ihrer Angehörigen

Datum: 07.03.2017 / 04.09.2018
Dauer: 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt