Das kann ja heiter werden – Humor und Lachen in der Pflege

By |

Warum ist Humor so wichtig? Wie können Pflegende/ Betreuungskräfte miteinander und gemeinsam mit dem Patienten/ Bewohner lachen? Humor ist ein einfaches und wirksames „Therapeutikum“ im Umgang mit kranken und älteren Menschen. Humor und Lachen sind wichtige Ressourcen für Patienten/ Bewohner, Angehörige und Gesundheitsprofis, um mit Krankheit und Behinderung zurecht zu kommen.

Im Seminar werden einfache Humorinstrumente für die Interaktion mit Patienten/ Bewohnern vorgestellt.

Schwerpunkte

  • Humor trotz(t) Krankheit
  • Humor bei chronisch kranken Menschen
  • Humor bei psychisch erkrankten Menschen
  • Humor bei betagten Menschen
  • Interventionsbeispiele
  • Aus dem Alltag eines Lachkoffers
  • Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis

Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Betreuungsangebote – Wochenplan & Ideenfinder

By |

Einen wesentlichen Teil der Betreuungsarbeit nimmt die Betreuung und Beschäftigung der Patienten/ Bewohner in Anspruch. Dabei ist es gar nicht so einfach – und vor allem sehr zeitintensiv, wenn man nicht einen umfangreichen Fundus an Vorlagen und Materialien hat. So individuell wie Ihr Klientel jeden Tag ist, so abwechslungsreich sollten Ihre Angebote sein.

„Die Qualität Ihres Betreuungsangebotes ist also wesentlich für das Wohlempfinden und die Zufriedenheit Ihrer Gäste und damit auch für die Qualität Ihrer Einrichtung.“ (Vgl. www.erfolgreiche-tagespflege.de v. 27.08.19)

Schwerpunkte

  • Betreuungsangebote für immobile Patienten/ Bewohner
  • Betreuungsangebote für mobile Patienten/ Bewohner
  • Betreuungsangebote für kognitiv eingeschränkte Patienten/ Bewohner
  • Gruppen- und Einzelangebote incl. Materiallisten

Dauer: 8.00 Uhr- 12.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Rückenschule für Pflegekräfte

By |

Anleitungen zum gesundheitsbewussten Verhalten und gezielte Bewegungsübungen sollen helfen Rückenproblemen vorzubeugen, bereits vorhandene Beschwerden zu überwinden und chronische Schmerzen zu vermeiden. Rückenbeschwerden und rückenbedingte Erkrankungen verantworten einen Großteil der Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung und dadurch entstehenden Kosten. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Und warum besitzt dieses Thema eine besondere Relevanz für die Berufsgruppe Krankenpflege? Was bedeutet es für die Zukunft dieser Berufstätigkeit? Wo bestehen Ansatzmöglichkeiten, darauf Einfluss zu nehmen?

Schwerpunkte:

1. Teil

  • Biopsychozoziales Modell chronischer Rückenschmerzen
  • Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen
  • Verminderung von Risikofaktoren für Rückenschmerzen
  • Sensibilisierung für haltungs- und bewegungsförderlichen Verhältnissen
  • Förderung von gesundheitsorientierter körperlicher Aktivität

2. Teil Praxisteil

Übungen und Empfehlungen für den Alltag – Steffen Kern Fitnessfachwirt mit Trainer A-Lizenz, Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation, Schmerzspezialist nach Liebscher & Bracht

Dauer: 8:00 Uhr- 14:00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Kommunikation im Pflegeteam

By |

Teamgeist, Verantwortung, Loyalität und Engagement sind Eigenschaften, welche in der Zusammenarbeit im Pflegeteam unverzichtbar sind. Kommunikation und Interaktion gehören zu den wesentlichen Grundlagen für einen erfolgreichen Pflegeprozess. Kaum ein Thema wird in der Pflege so intensiv angesprochen wie das Kapitel gegenseitige Wertschätzung. „Auch wenn es heute zu den anerkannten und kulturell verinnerlichten gesellschaftlichen Grundsätzen gehört, dass zumindest auf der sozialen Ebene alle Menschen als gleichwertig gelten, ist die Übertragung dieser Haltung auf den Bereich der praktischen Alltagskommunikation alles andere als einfach. Was wir als selbstverständlich für uns voraussetzen und ggf. sogar einfordern, bringen wir anderen nicht immer mit der gleichen Selbstverständlichkeit entgegen. Dabei erleben die meisten Menschen eine ehrlich gemeinte, positive Rückmeldung durchaus als Glücksgefühl.“ (Vgl. www.inqa.de v. 13.08.18)

Schwerpunkte:

  • Gegenseitige Wertschätzung
  • Motive verstehen, gemeinsam Lösungen finden
  • Grundlagen menschlicher Kommunikation
  • Kommunikationsmöglichkeiten
  • Missverständnisse und Kommunikationsstörungen
  • Methoden der Gesprächsführung
  • Gesprächssituationen in der Pflege im Praxisteil

Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr
Kosten: 60,00 € zzgl. 19 % MwSt

Erstellung einer Pflegeplanung

By |

Die Pflegeplanung dient der zielgerichteten Pflege und Strukturierung der verschiedenen Pflegetätigkeiten. Der Begriff kommt aus der Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege. Für eine sinnvolle Strukturierung und Bewertung (Evaluation) der verschiedenen Pflegetätigkeiten ist eine Dokumentation maßgeblich. Letztlich dient die Pflegeplanung der bestmöglichen individuellen Abstimmung der pflegerischen Interventionen auf einen Pflegeempfänger.

Im Seminar werden die Grundlagen für das Erstellen einer Pflegeplanung vermittelt und anhand von Beispielen vertieft.

Schwerpunkte:

  • Pflegeprozess
  • Grundlagen für die Erstellung einer Pflegeplanung
  • Übungsteil: Übung anhand von Beispielen

Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr
Kosten: 60,00 € pro Teilnehmer